Für viele Bildungsträger, die Ausbildungen und Weiterbildungen anbieten, ist das Berichtswesen eine zentrale Komponente in der Verwaltungssoftware. Dies ist sowohl für das interne Controlling wichtig, um den Überblick über Anwesenheit und Abwesenheit pro Kurs und Schüler im Überblick zu behalten. Gleichzeitig ist das Berichtswesen für externe Stellen relevant: die Industrie- und Handelskammer, aber auch das Jobcenter haben bei vielen Maßnahmen (Weiterbildungen, Ausbildungen) ein vitales Interesse daran, hier regelmäßig über den Lernfortschritt der Schülerinnen und Schüler informiert zu bleiben.

Software für Bildungsträger: Reporting und Berichtswesen

ATLANTIS unterstützt vielfältige Auswertungen, die den betrieblichen Ablauf von Bildungsträgern flexibel und umfassend unterstützen. In diesem Artikel wollen wir ein Reporting beispielhaft darstellen, um einen Eindruck über die die Reporting-Möglichkeiten der ATLANTIS-Schulverwaltungssoftware zu liefern.

Es handelt sich hierbei um einen Report, auf dem das ganze Curriculum einer Maßnahme (Ausbildung, Weiterbildung, etc.)  mit den gegenüber dem Jobcenter gemeldeten Sollstunden einer Maßnahme dargestellt wird und diese den An-/Abwesenheiten des jeweiligen Schülers gegenübergestellt werden.

Vorteile für Bildungsträger: Schnelle Kommunikation & Übersichtlichkeit

Mit einer übersichtlichen Auswertung, die direkt in der Schulverwaltungssoftware generiert werden kann, können Bildungsträger einerseits gegenüber externen Parteien (Jobcenter, IHK, etc.) melden, wo ein Schüler oder eine Schülerin in der Maßnahme steht. Die einzelnen Kurse, die zusammen das Curriculum bilden, werden aufgelistet und der Bildungsträger sieht, wie viele der gemeldeten Sollstunden bisher noch nicht verplant sind. So entsteht ein interner Handlungsbedarf, diese Stunden noch zu allokieren.

Andererseits kann auf Level des Schülers / der Schülerin identifiziert werden, wenn die Fehlzeiten einen bestimmten Wert überschreiten. Dies kann dann, je nach Verpflichtung, an die externe Partei gemeldet werden, da der Schüler / die Schülerin mit dieser Anzahl der Fehlstunden keine Möglichkeit bzw. Berechtigung hat, die Prüfung in dem entsprechenden Fach abzulegen.

Verwaltungssoftware für Bildungsträger: Klare, zielgerichtete Handlungsoptionen

Die letzte Spalte der Auswertung simuliert zudem den prozentualen Wert (Stunden Anwesenheit / Gesamtstunden Kurs), wenn ein Schüler / eine Schülerin ab heute komplett anwesend sein würde, also keine Unterrichtsstunde mehr versäumen würde. Auch hier ist die Auswertung auf eine konkrete Handlungsoption zulaufend: Wenn ein Schüler / eine Schülerin aufgrund der bisherigen extrem hohen Fehlzeiten die Mindestanwesenheit in einem Fach unter keinen Umständen mehr erreichen kann (selbst wenn er ab heute keinen Tag mehr versäumen würde), macht es keinen Sinn mehr, in diesem Fach weiter den Unterricht zu besuchen. Eine Zulassung zur Prüfung in diesem Fach würde nicht mehr erteilt werden.

Interessieren auch Sie sich dafür, wie verschiedene ATLANTIS-Auswertungen Ihren Arbeitsalltag als Bildungsträger vereinfachen können? Nehmen Sie gerne Kontakt auf.

 

Schnellstart